Iranische Wiedergeburt: 666

lionHeute wurde die magische 666er Schwelle überschritten. Zeit dieser Zahl wieder gerecht zu werden, denn fürwahr sind die drei Religionen Abrahams des Teufels und gehören mit der 666 bekämpft. Uns Iraner versucht man schon seit solange Zeit auszurotten. Obwohl die Kulturnation Iran so alt ist wie die chinesische und indische, hat es im Vergleich zu diesen, mit über 1-Millarde Länder, selbst nur ca. 80 Mio Einwohner.

666Daran kann man ersehen wieviel Menschenleben die Iraner lassen mussten. Es geistern Zahlen von über 270,000,000 Menschen die alleine durch das Wirken des Islams, weltweit an Toten und Opfer zu beklagen sind. Selbst die Inder die zu hunderttausenden von den Türken niedergemetzelt wurden, und selbst die Chinesen die ein hohes Blutzoll gegen die Mongolen und Türken zu zahlen hatten, haben nicht soviel Menschenleben lassen müssen wie Iran. Iranzamin beherbergt im Moment über 200 Millionen Iraner/Perser, inklusive den türkisch besetzten Zonen in Anatolien und Zentralasien. Man kann behaupten dass Iran mit Hilfe seiner zivilisatorische Errungenschaften und seiner fruchtbaren Bedingungen des Bevölkerungswachstum, heute weit über 1 Milliarde Menschen zählen würde. Araber, Türken und der Islam haben die Iraner dermassen dezimiert, dass es schon anhand dieses Kennzahl ersichtlich ist. Trotzdem sollen wir mit den Völkermörder meiner Ahnen an einem Tafel sitzen und ihre Ideologie des Türkentum und Islam tolerieren?Renaissance

Wenn Türkentum und Islam herrscht, dann gibt es nur noch diese Monokultur und kein Austausch mit anderen Kulturen dieses Globus. Aber es handelt sich um Ideologien die bekämpft werden müssen, und nicht weil jemand einfach die Eigenschaft erfüllt, Mongole, Türke oder Araber zu sein. Würde unser Urteilsvermögen darauf reduziert bleiben, so wären für für Wahr nicht besser als diejenigen die wir vorgeben zu bekämpfen. Dennoch möchte ich der Leserschaft eine Ruhepause gönnen und in nächster Zeit mich Themen widmen die wesentlich konstruktiverer und hoffnungsvollerer Natur sind. Was nicht heisst dass das Bekämpfen des Feindes und das Offenlegen von offensichtlichen Verwerfungen ruhen wird. Ich werde eure alle seelen streicheln. Die Azaris, Die Belutschen, Die Lor, Kurden und Xorasânis aus Afghanistan. Auch die Zaza, Tadjiken und alle anderen Iranier und Völker dieser Welt die für Freiheit und Humanismus stehen. Keiner von uns ist reinrassig und es sollte nie blind nach der Rasse gehen, was nicht heisst dass einflussreiche Kasten nicht als solche benannt werden dürfen und sollen.Humanismus Iran

Die Menschen im Westen halten an ihr Christentum genauso fest wie wir Iraner uns an Zartosht, und beide mit dem Überlebenswillen nicht vom Islam verschluckt und vereinnahmt zu werden. Ein Verzweiflungsakt sozusagen. Dadurch sollte man sich eher hervortun dass wir unsere Opposition, Wut und Gegnerschaft gegen den Islam richten. Unser problem als Iraner ist aber nicht das christentum, das ist die Herausforderung des Westens. Die iranische Wiedergeburt und die Neubewertung des Begriffs Humanismus steht an und die sollte ohne jede Altlast des Türkentums oder Islam befleckt sein.  Sich dessen bewusst dass der Islam ein Teil der Geschichte Irans ist und man die Auseinandersetzung mit ihr nicht unterbinden sollte.  Die iranischen Wiedergeburt steht an und diesmal mit der ganzen Respekt die Mensch und Natur verdienen. Die jüdische Welt ist so marginal klein, dass es schon alleine um nicht vollends ausgerottet werden, das Westjordanland annektieren und Gazastan in die Unabhängigkeit entlassen sollte. Problem gesichtet, Problem gelöst. Juden und Moslem können nicht zusammen friedlich leben und das wollen sie auch nicht. Das trifft übrigens auf jeden anderen Religionsanhänger genauso zu, wenn es um das Zusammenleben mit Moslems und den Islam geht. Diese Religion die eine Todesideologie ist, ist bei allen und in jedem Bereich exterminatorisch. Es verstösst gegen das wichtigste Prinzip der Religionsfreiheit, den Menschen keine freie Wahl zu lassen; und gehirngewaschen zu werden geht ganz schnell bei gebürtigen Moslems. Selbst ich habe immer wieder mit den Dreck zu kämpfen, dem ich den Ideologien des Islams und Türkentum zu verdanken habe. Sich zu läutern ist eine Sache, aber im Grunde ist man fürs Leben versaut. Erst die nachfolgende Generation kann neuanfangen,. Es gilt die Ereignisse  wachzuhalten die sie nicht bewusst erlebt haben. Die wehrhaften Eltern müssen ihre Kinder darüber aufklären welche Gefahr, Teufelei und Kult gegen alles menschliche und schöne der Islam ist. Islam ist Gehirnkrebs! Islam kam furzend und scheissend aus dem Rektum des Teufels. Sein Meisterstück im Vergleich zu den beiden anderen abrahamatischen Scheisshaufen. Dahin müssen sie auch alle drei wieder zurück. Dekonstruktiert eure Einheitspackung an Seelische Erweckung, Enlightenment und vorgegaukelte Spritualität, das nichts anderes als Gehirnkrebs verursacht, Seriously.Islam ist Gehirnkrebs

Es ist gut seinen Feind, also den Islam gut zu kennen, aber zum shiitisch-türkischen Maghlate, gehört auch sein Gegenüber mit dem Studium von Koran und Hadidhte zu beschäftigen. Es ist natürlich gut regelmäßig darüber zu erfahren warum den Islam überhaupt Gehirnkrebs verursacht, aber schon die ersten Argumente sind dermassen vernichtend, dass man von da an, lieber richtigen Lehrern, Denker und mutigen Helden zuhören sollten. Die iranischen Helden die Iran genauso vorzuweisen hat, und sie vermitteln uns die Essenz dessen, warum wir bis zu dem Punkt gelangen, dass wir unser Leben für das humanistische, iranische Ideal geben. Nicht egoistischerweise für uns, sondern für unsere Kinder und ihre Kinder. Damit dieses Paradies keine Hölle mehr ist. Andere packen ihre sorgen in koffern, ich schreib sie mir von der Seele, dass dieser Dreck von mir abfallen möge. Der islam hemmt die Entwicklung jeder Spiritualität, Religiosität und geistige Entwicklung und gehört verboten. Menschen die wirklich frei sein wollen, werden vom Islam bevorzugt als erste getötet. Der Islam ist Gehirnkrebs.

Es ist Zeit für den Counterjihad.enlightment

Solange keine Moschee einen historischen Wert hat wird es abgerissen. Keine öffentlichen Zurschaustellung islamischer Ritten mehr und islamische Feiertage werden auch verboten. Korane darf jeder daheim haben und sich dort an seinem Islam laben soviel er  möchte,  aber im öffentlichen Leben gibt es keine Schleier, keine Amâmeh (Turban) , und keine Propaganda mehr für dieses Totenkult. Der Stand und Job des Mullahs und Rohani insgesamt wird verboten, wie der Nationalsozialismus in Deutschland, und wird genauso geächtet und medial aufgearbeitet werden. Wer sich da noch Moslem nennt, wird jeden Tag tausend Tode sterben, seinen Glauben offenbart zu sehen.enlightment

Aber was machen wir mit all denjenigen die davor Angst haben als Moslem, als Türke, als Araber und andere bei der iranischen Wiedergeburt keine Rolle zu spielen. Diese Menschen die nicht freiwillig, also durch Geburt, Erziehung, Indoktrination und Ruddelzwang zu Moslems und Türken geworden sind trifft keine Schuld. Für sie sollte auch extra ein neues Begriff geschaffen werden: „Persons who had no choice but to accept an ideology.“ Abgekürzt „PWHDNCBTAAI“. Diesen wird jede Hilfe und Aufklärung geboten damit sie am neuen iranischen Wiedergeburt partizipieren können. Die Saboteure und Profiteure, gleich welcher Rasse usw. werden aber hart bestraft werden.

Es lebe die iranische WiedergeburtIranian Renaissance

Alle sollen frei reden, dann gilt das umso mehr für jeden einzelnen Menschen. Denn das ist es was ich eigentlich beabsichtige. Ich wünschte mir alle würden mehr reden, und auch nicht Angst haben emotional zu werden. Ihre wahren Gedanken und Gedanken sollen sie jetzt ALLE artikulieren dürfen. Aber ich denke dass ich von diesem Volk damit zu viel fordern würde. Deshalb ist das antike Iran und Kourosh der Große so wichtig für Iraner, denn dort liegt der Schlüssel für das Überleben Irans. Als Beispiel in Sachen Rechtsstaatlichkeit, Säkularismus, Freiheit und gelebte Humanismus. Zumindest als Vorgabe und nach dem Vorbild Kyros der Große. Auch die Idee des Wohlfahrtstaat in einem iranischen Rahmen, das klar national ausgerichtet, und einer Wehrmentalität gegen seine Feinde natürlich. Im Grunde alles was heute der Westen ist oder es vorgibt zu sein. Diese Ideen sind iranischer als viele meinen und das heisst sicher nicht dass man nur auf die Vergangenheit fixiert bleiben soll. Es geht darum sich auf seine Wurzeln zu besinnen und gleichzeitig auch die ganze Welt zum Vorbild zu nehmen, denn das Türkentum und der Islam verbieten uns das. Eine andere taktische Besonderheit dieser Rückbesinnung und iranischen Renaissance ist es natürlich, dass es nicht direkt islamfeindlich oder antiislamisch ist, sondern nur in ihre Konsequenz. Es würde den Moslems und Allahisten die Angriffsfläche nehmen zu behaupten man wolle die teuflische westliche Welt imitieren, .Es würde auch den sogenannten Moslems, die nur aus Angst sich immer wieder einhämmern, wie sehr sie den Islam und Mahumet lieben, eine Chance auf Errettung bieten. Würden sie sich gegen den Islam und dem Türkentum unterwerfen, würden sie ihr eigenes und das Leben ihrer Kinder aufs Spiel setzen, also entscheiden sie sich für die geistige Versklavung. Das gilt es in Iran zu ändern.Iranische Wiedergeburt

Dieser Beitrag wurde unter Iran, Iranische Wiedergeburt, Welt Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Iranische Wiedergeburt: 666

  1. Sehr geehrter Herr Tangsir,

    warum bezeichnen sie denn das Christentum als einen sch*** Haufen? Ich kann Ihre Bitterkeit dem Islam gegenüber gut nachvollziehen. Deutschland schickt sich an die Geschichte des Irans zu wiederholen. Allerdings ist mir nicht bekannt, das Christen den Iranern etwas getan haben. Ich kenne eine christliche persische Gemeinde und erlebe, dass die Leute dort durch Jesus Christus die Erlösung von Ihren Sünden gefunden haben. Allerdings waren die meisten vorher Moslems. Einen ehemaligen Zoroastrier oder Parsen habe ich dort, bzw. in meinem Leben noch nicht getroffen.

    Das was ich sonnst auf Ihrem Blog gelesen habe fand ich sehr informativ. Blogs wie Ihrer sind eine Interessante Informationsquelle. Was ich zugebe. Ich als Christ vertrete auch einen Wahrheitsanspruch. Jesus Christus sagte folgendes:

    Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. (Joh 14,6)

    Wir Christen glauben das Jesus die einzige Möglichkeit ist, mit Gott Frieden zu bekommen. Nur zwingen wir niemanden es anzunehmen. Wir können es nur nicht lassen es den Leuten zu erzählen, bzw. zu schreiben. Dadurch machen wir uns nicht immer beliebt. Aber welcher Bote mit einer Aussergewöhnlichen Nachricht ist schon beliebt.

    • Tangsir schreibt:

      Die Christen haben den Iranern nichts getan, aber allgemein ist auch die christliche Religion kritisch anzusehen, genauso wie auch die jüdische Religion. Die jüdische und christliche Religionsgemeinschaften bilden in Iran eine Minderheit und sind daher unter allen Umständen zu schützen. Darüberhinaus darf nicht vergessen werden dass die Nestorianer in Iran früher eine große Gemeinde bildeten. Hinzu kommen natürlich die heutigen christlichen Armenier die für uns Iraner ein Brudervolk sind und zu denen sich die Iraner solidarisch erklären. Die Beantwortung der Frage warum ich die christliche Religion (nicht die christlichen Menschen) ablehne ist nicht einfach zu beantworten und erfordert einen längeren Artikel an der ich gerade arbeite. Aber vorab möchte ich fragen wieso in Deutschland eine Fläche so groß wie Schleswig-Holstein den großen Kirchen angehört und wieso christliche Kleriker durch Steuergelder finanzierte Gehälter erhalten, die weit über 10.000 Euro monatlich liegen. Seit der europäischen Aufklärung gibt es einen anhaltenden Kampf zwischen dem Volk und der Kirche, die immer noch andauert und die endlich geklärt werden muss. Desweiteren leisten viele christlichen Klerikale dem Islam Schützenhilfe, indem sie es als gleichberechtigte Religion hofieren, und schon allein aus dem Grunde sind die offiziellen Kirchen und ihre Repräsentanten meine Feinde.

      • Ich bin auch dafür die Kirchensteuer und sonstige Privilegien für die beiden großen Landeskirchen Abzuschaffen. Aus der Ev. Kirche trat ich Anfang des Jahres aus, weil sie in meinen Augen nicht mehr das Christentum repräsentiert. Die Kirchen konnten Ihre Interessen komischer Weise gut wahrnehmen. (Über die Jahrhunderte erhielten sie Spenden und Schenkungen und wurden Materiell sehr reich.) Wenn Sie mich fragen, sollte Jede Kirche sich ausschließlich durch Spenden und eventuell Stiftungen finanzieren müssen. Meine Freikirche geht diesen Weg. Allerdings sind wir dadurch nach dem Gesetz keine Kirche, sondern ein Verein. Ihr als Parsen müsstet eure Kultstätte in Deutschland wahrscheinlich auch als Verein laufen lassen?! So sind auch die Moscheen in Deutschland organisiert. Die deutsche Situation, dass Priester mit Steuergeldern bis zu 10.000€ pro Monat verdienen ist in der westlichen Welt wohl einzigartig und sollte beendet werden. Da sind wir dem heutigen Iran wohl nicht ganz unähnlich.

        Es wirkt auch leicht komisch, dass Jesus die drei Jahre als er wirkte „Obdachlos“ war und manche seiner heutigen Diener in prunkvollen Schlössern leben. (Ich gönne einem Reichsgottesarbeiter natürlich einen angemessenen Lebensunterhalt, aber keinen palastähnlichen Luxus.)

        Zustimmen muss ich Ihnen auch, dass große teile des Christlichen Klerusses sich bei dem Islam einschleimen. Das ist schon ein Gericht Gottes über uns, dass Sie nicht erkennen wie der Islam wirklich ist. Wie haben sich den die Parsischen Priester dem Islam gegenüber verhalten? Oft haben sich die Klerusse der Religionen bei den Machthabern eingeschleimt um Ihre Pfründe zu erhalten.

        PS: Auf ihren Artikel über das Christentum bin ich gespannt. Sein sie bitte ehrlich und sachlich. Mich interessiert es, was Sie als Parse über meinen Glauben denken.

        • Tangsir schreibt:

          Naja die Parsen die es schaffen konnten sind nach Indien geflüchtet, wo sie noch heute leben. Da die Zoroaster an das Gebot der Wahrhaftigkeit glauben, haben sie es einfach nicht geschafft sich und ihr Glauben zu verleugnen und wurden in große Zahl Opfer der arabischen Horden. Schliesslich wurden sie dann von den türkischen Safaviden ausgerottet. Allein die Safaviden haben 4 Millionen von ihnen abgeschlachtet

          Ich selber bin kein Parse, sondern ein atheistischer Iraner aus Teheran, daher können sie sich vorstellen dass ich kein Freund der Religionen bin. Denn als die organisierten Religionen ihr Haupt erhoben verschwand die Spiritualität.

  2. Soane schreibt:

    Hallo tangsir2569

    Bin beim überfliegen von PI auf deiner Seite (der Macht) gelandet.
    Ist extrem antiislamisch, aber wieso wirst du antichristlich mit dem hervorheben der 666.
    Die armen Muslime und andere Christenhassende haben schon genug Biblische Prophezeiungen erfüllt. Wieso machst du den gleichen Fehler?

    • Tangsir schreibt:

      Hi Soane,

      Du beziehst dich wohl auf Die Offenbarung des Johannes, 13, 1-18, in der es um Gotteslästerung geht. Dir sollte klar sein, dass es in Europa noch den Strafstandbestand der Beleidigung und Verhöhnung religiöser Symbole gibt, die vor allem gegen die Antiislamisten benutzt wird. Dieses Relikt der Vormoderne nutzt vor allem dem Islam, und wenn du genau hinschaust sind es die christlichen Kirchen die mit dem Islam paktieren und dieses Relikt der Vormoderne nutzen um uns Islamkritiker mundtot zu machen. Zudem ist die 3 eine magische Zahl bei den Persern. 3×3 ergibt 333 und wenn du es mit 2 multiplizierst ergibt es die 666.

      Ich dachte die Aufklärung hätte mit den christlichen Mythen aufgeräumt, denn die christlichen Kirchen wird im Islam immer seinen natürlichen Partner suchen und finden. Wenn wir also gegen den Islam ankämpfen wollen, dann heisst es zum einen auch, dass die Menschen sich aus ihrer christlichen Unmündigkeit befreien müssen.

      Schau einfach mal auf dem Blog und wie gerade christliche Theologen es sind die gegen uns ankämpfen und Werbung für das faschistische System in Iran betreiben.

    • jackdaw schreibt:

      Wie kann man als Christ an diesen unsinnigen Aberglauben mit der „666“ glauben?! Welche Dämonen wünschen und suchen sie?
      http://www.kirchenweb.at/gluecksbringer/talisman/crowley.htm

  3. Mike schreibt:

    Wäre es nicht auch an der Zeit, das Iranische mit einer anderen Schrift als dem Arabischen zu schreiben? Einer Schrift, den Iraner von den arabischen Imperialisten aufgezwungen wurde !

    Schliesslich ist das Iranische keine vokalarme semitische Sprache.

    Aber welche Schrift könnte die Alternative sein? Das Lateinische oder die Schrift, wie sie vor der arabischen Eroberung benutzt wurde?

    • Tangsir schreibt:

      Eine sehr gute Frage. Die Experten in diesem Gebiet sind Pesare Pârsig und Jahangir. Vor allem Pârsig beschäftigt sich seit langem mit diesem Problem und wird dir eine befriedigende Antwort geben. Er findet nämlich, dass das avestische Alphabet am besten dafür geeignet ist und hat sogar einige Entwürfe gemacht wie das neue Alphabet aussehen könnte.

    • jahangir schreibt:

      Die arabische Schrift sieht schick aus, ist aber schon lange veraltet. Sie ist definitiv ungeeignet für alle indogermanischen Sprachen. Das heißt, Iran, Afghanistan und Pakistan brauchen eine Reform. Ich persönlich wäre auch mit der lateinischen Schrift zufrieden (die sieht zwar nach wenig aus, ist aber die fortschrittlichste), aber vielleicht fühlen die Menschen in der Region sich mit einer avestischen Schrift – wie der von Pesare Pârsig vorgeschlagenen – wohler.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s